Zur Navigation Zum Inhalt

KONTAKT  |  LINKS  |  ARCHIV  |  IMPRESSUM
 

1. COME-TOGETHER-CUP auf Schalke

Am Samstag, den 2. September 2017, findet in der Glückauf-Kampfbahn in Gelsenkirchen-Schalke erstmals der COME-TOGETHER-CUP statt. Bei dieser Benefiz-Fußballveranstaltung handelt es sich um ein Freizeit-Fußballturnier, bei dem mindestens 36 Mannschaften aus allen Gesellschaftsgruppen in parallel laufenden Frauen- und Männerturnieren für den guten Zweck kicken und Gesicht gegen alle Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zeigen.

Der COME-TOGETHER-CUP bringt unterschiedlichste Menschen zusammen, die sonst oft nicht miteinander in Kontakt kommen – vor allem zum Kicken, aber auch zum miteinander Diskutieren und Feiern: „Gegeneinander Fußball spielen, miteinander reden und zusammen feiern!“ lautet die passende Beschreibung der Veranstaltung. In enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperationspartnern – u. a. Schalke hilft, Gelsensport, Schalker Fanprojekt und der Fußballkreis Gelsenkirchen – soll das Turnier mit Schubladendenken und Klischees aufräumen und ein deutliches Zeichen gegen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und für Toleranz setzen.

Oberbürgermeister Frank Baranowski hat die Schirmherrschaft für die Veranstaltung übernommen. Der Erlös der Veranstaltung kommt ein oder zwei gemeinnützigen, sozialen Einrichtungen aus Gelsenkirchen zugute.

Der COME-TOGETHER-CUP auf Schalke ist allerdings viel mehr als „nur“ irgendein Fußballturnier! Neben dem sportlichen Vergleich auf den sechs Kleinspielfeldern wird es in der Glückauf-Kampfbahn – bei freiem Eintritt – nämlich u. a. einen Info-Boulevard, einen Food-Court, einen Sport- und Spieleparcours für Kinder, ein humorvolles Promi-Spaßspiel, den Moment of Silence, die Come-Together-Cup-HERZ-Auszeichnung sowie ein abendliches Bühnenprogramm mit DJ und Live-Musik geben. Die Einen kommen wegen Fußball, die Anderen trotz Fußball.

Gelsensport begrüßt das Event ausdrücklich. Präsident Jürgen Deimel erklärt dazu: „Beim Sport wird keine Rücksicht auf berufliche Qualifikation, Herkunft und Sozialisation genommen. Veranstaltungen wie der COME-TOGETHER-CUP sind trotzdem bzw. gerade deswegen unheimlich wichtig und eine wunderbare Gelegenheit, um auf die Probleme des Alltags hinzuweisen.“ Auch Präsidiumsmitglied Christian Fischer freut sich sehr auf die Premiere im September: „Integration und Flüchtlingsarbeit stehen auf der Tagesordnung in Gelsenkirchen, da passt der COME-TOGETHER-CUP als Brückenbauer mit Fußballteams aus allen Bereichen der Gesellschaft perfekt rein“.

Freizeit-, Behörden- oder Betriebsmannschaft aus Gelsenkirchen oder drum herum, die am Samstag, den 2. September 2017 in der Glückauf-Kampfbahn dabei sein wollen, können sich jederzeit ganz einfach per Mail an turnier@ctc-schalke.de mit ihrem Team anmelden.


Weitere Informationen stehen nachfolgend zum Download bereit.