Zur Navigation Zum Inhalt

KONTAKT  |  LINKS  |  ARCHIV  |  IMPRESSUM
 

Sportpauschale

Das Betreiben bzw. das Führen eines Sportvereins kostet Geld. Gerade in Zeiten sinkender Mitgliederzahlen sind die Kosten, die trotzdem für Vereine in allen erdenklichen Bereichen entstehen, immens. Durch finanzielle Zuwendungen von außen und/ oder Mitgliedschaftsbeiträge allein lassen sich vielleicht noch die laufenden Kosten decken. Jedoch sind diese Kosten mitunter nicht die einzigen, die für Sportvereine anfallen. Denkt man bspw. an vereinseigene Sportanlagen, dann liegen in diesem Bereich Gedanken an z.B. Neu- bzw. Umbau, Sanierung oder auch Modernisierung nicht fern.

Was genau ist die "Sportpauschale"?
Seit dem Jahr 2004 gibt es das sogenannte „Gemeindefinanzierungsgesetz“, welches u.a. vorschreibt, dass Gemeinden eine pauschale Zuwendung zur Unterstützung kommunaler Aufwendungen im Sportbereich erhalten. Diese pauschale Zuwendung wird auch „Sportpauschale“ genannt.

Wie wird über die Verwendung der Mittel entschieden?
Welche Teile der Sportpauschale werden wofür verwendet bzw. zur Verfügung gestellt? Der Gelsenkirchener Ausschuss für Sport und Gesundheit (früher: Sportausschuss) berät sich hinsichtlich einer Prioritätenliste für die Verwendung der Sportpauschale und legt besagte Liste dem Rat der Stadt Gelsenkirchen vor, der wiederum über diese Prioritätenliste entscheidet. Die Gelder aus der Sportpauschale können hierbei sowohl für Investitionen in städtische Sportanlagen verwendet werden, als auch für vereinseigene Maßnahmen.

Wie hoch ist die Sportpauschale und wofür wird sie verwendet?
Im Jahr 2013 z.B. betrug die Sportpauschale insgesamt 705.000 Euro. Davon wurden, unter anderem folgende Projekte bzw. Anschaffungen realisiert:

  • Baukostenzuschüssen in Höhe von 85.000,00 € für vereinseigene Anlagen (gefördert wurden: Ruderverein Gelsenkirchen, Reitverein ETuS Gelsenkirchen, SC Hassel Abt. Tennis, BC Nordstern, TG Rheinelbe, Fußballkreis Gelsenkirchen, Gelsensport ProVital, SSV Buer)
  • Ersatzbeschaffungen für den landschaftsgärtnerischen Fuhrpark von Gelsensport
  • Großspielfeld mit Kunstrasenbelag auf der Sportanlage „Auf der Reihe“

​Können Mittel aus der Sportpauschale auch für meinen Verein verwendet werden?
Prinzipiell ja. Die letztendliche Entscheidung darüber liegt jedoch, aufrgund der oben beschriebenen Vorgehensweise beim Rat der Stadt Gelsenkirchen. Grundsätzlich muss für jede Verwendung von Mitteln aus der Sportpauschale ein entsprechender Antrag von Vereinsseite gestellt werden. Diesen finden Sie in unserem Downloadbereich oder direkt über diesen Link. 

Gerne können Sie sich in allen Belangen rund um die Sportpauschale an Thomas Kinner wenden.