Rassismus und Diskriminierung

Entschlossen weltoffen! – Gemeinsam für Demokratie und Respekt im Sport“

Gelsensport e.V. spricht sich entschieden gegen jegliche Form von Gewalt, Rassismus, Diskriminierung und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit aus, denn auch der Sport ist hiervon nicht ausgenommen und muss aktiv werden.

Mit seiner Arbeit und der Mitgliedschaft in der Demokratischen Initiative Gelsenkirchen hat sich Gelsensport e.V. und seine Sportjugend zum Ziel gesetzt, für menschenverachtendes und demokratiefeindliches Verhalten zu sensibilisieren und Handlungssicherheit im Umgang mit Rechtsextremismusprävention und rassismuskritischer Arbeit zu vermitteln. Gelsensport e.V. arbeitet dabei mit der Fachstelle gegen Rechtsextremismus und Rassismus / Fachstelle für Demokratie und politische Bildung sowie der Gleichstellungsstelle der Stadt Gelsenkirchen zusammen.

Darüber hinaus schließt sich Gelsensport e.V. auch an das Programm „Entschlossen weltoffen!   – Gemeinsam für Demokratie und Respekt im Sport“ des LSB an, um freiwillig Engagierte und hauptberuflich Tätige in Vereinen zu unterstützen.

Hilfreiche Seminare und Trainings sind hier z.B.:

Haltungstraining Sport „Ernst macht doch nur Spaß – Haltung zeigen, aber wie?“

KURZ und GUT-Seminar „Achtsam statt neunmalklug – damit Ausgrenzung im Sport(verein) keine Chance hat!“

„Rassismus im Sport – (K)ein Thema für mich!?“.

Ansprechpartner:

Stefan Kunz

Referent Integration durch Sport & Geflüchtete und Zugewanderte aus EU-Südost

Telefon: 0209 169-5907

News