Sozialer Arbeitsmarkt

Arbeitsmarktprogramme Aktiv-Job (AGH) und Sportplatzservice §16i

Gelsensport übernimmt schon seit vielen Jahren gesellschaftliche Verantwortung und beteiligt sich an den unterschiedlichsten arbeitsmarktpolitischen Programmen durch die Einrichtung von Arbeitsplätzen im Bereich von Aktiv-Job-Stellen und Beschäftigungsforderungen nach § 16 i SGB II.

Aktiv-Job (AGH)

In Kooperation mit den Sportvereinen bietet Gelsensport seit 2005 mit sogenannten „Aktiv-Jobs“ bis zu 46 Teilnehmer*innen in diversen Berufsfeldern (Garten- und Landschaftsbau, Bau, Malerarbeiten etc.) sowie im Bereich von Sozialkompetenz und sozialer Bindung, ein betreutes Arbeits- und Förderungsangebot zur Vorbereitung auf den 1. Arbeitsmarkt. Sie erhalten so die Gelegenheit, sich in der beruflichen Praxis zu bewähren und ihre Berufstauglichkeit zu beweisen. Die Eingliederung in einen geregelten Arbeitsalltag hilft den Teilnehmenden, den Wert der Arbeit (wieder) zu erkennen und neuen Mut für zukünftige Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt zu schöpfen. Die Teilnehmenden übernehmen zusätzliche Aufgaben, wie die Reinigung von Wegen und Plätzen durch Unkrautbeseitigung, Zusammenkehren von Laub und Unrat, zusätzlich Pflege von Begleitgrün durch Mähen von Rasenflächen oder das Zurückschneiden von Bäumen und Sträuchern. Ziel dieser Maßnahme ist es, die Teilnehmenden auf eine Wiedereingliederung in den 1. Arbeitsmarkt vorzubereiten und sie auf ihrem Weg dorthin zu unterstützen.

Sportplatzservice §16i

Das Arbeitsmarktprojekt “Sportplatzservice“ startete im Juni 2019. Bis heute wurden sukzessive 16 Projektteilnehmende zunächst befristet auf maximal 36 Monate eingestellt. Das Projekt bietet den Teilnehmenden ein betreutes Arbeits- und Förderangebot, das die Sozialkompetenz und soziale Bindung stärken soll. Das Ziel der Maßnahme besteht darin, langzeitarbeitslose Personen mit hohen Vermittlungshemmnissen mit zusätzlichen Beschäftigungsmöglichkeiten über einen Zeitraum von bis zu 5 Jahren im Rahmen des Sportplatzservice an den allgemeinen Arbeitsmarkt heranzuführen und darin einzugliedern. Die Teilnehmenden konnten sich in der beruflichen Praxis bewähren, für den 1. Arbeitsmarkt qualifizieren und ihre Tauglichkeit zeigen. Gleichzeitig werden durch diese betreute Maßnahme Sozialkompetenz und soziale Bindung gestärkt. Aufgabe des Sportplatzservice ist es, die Vereine sowie Gelsensport in ihrer Verantwortung für die Sportanlagen zu unterstützen und zunehmendem Vandalismus, Sachbeschädigung, Vermüllung und Zweckentfremdung der Anlagen präventiv entgegenzuwirken.

Im Rahmen des Projekts „Sportplatzservice“ werden sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze gefördert, die „zusätzliche“ und „im öffentlichen Interesse“ stehende Arbeiten betreffen.  

Ansprechpartnerin

Martina Habig

Buchhaltung

Telefon: 0209 730860-26

News

Sportanlage am Wochenende geschlossen

Sportanlage am Wochenende geschlossen

Sportanlage Offene Tür: Krankheitsbedingt bleibt die Anlage an der Adenauerallee am kommenden Wochenende (Samstag, den 20.April und Sonntag, den 21. April) ausnahmsweise geschlossen. Ab Montag sind wir wieder wie gewohnt täglich von 10 bis 20 Uhr für Euch da.

mehr lesen
Sportanlage am Wochenende geschlossen

Sportanlage am Wochenende geschlossen

Sportanlage Offene Tür: Krankheitsbedingt bleibt die Anlage an der Adenauerallee am kommenden Wochenende (Samstag, den 20.April und Sonntag, den 21. April) ausnahmsweise geschlossen. Ab Montag sind wir wieder wie gewohnt täglich von 10 bis 20 Uhr für Euch da.

mehr lesen
Sportanlage am Wochenende geschlossen

Sportanlage am Wochenende geschlossen

Sportanlage Offene Tür: Krankheitsbedingt bleibt die Anlage an der Adenauerallee am kommenden Wochenende (Samstag, den 20.April und Sonntag, den 21. April) ausnahmsweise geschlossen. Ab Montag sind wir wieder wie gewohnt täglich von 10 bis 20 Uhr für Euch da.

mehr lesen