Integration durch Sport

Integration durch Sport braucht Offenheit und setzt auf eine nachhaltige Förderung der Vielfalt. Im Vergleich zu vielen anderen Bereichen die niederschwellig sind: sprachliche, kognitive oder intellektuelle Fähigkeiten treten gegenüber körperlichen und/ oder sozialen Fähigkeiten zurück und entscheiden nicht über eine Beteiligung.

Wie kann der Sport konkret dabei helfen?

Der Bereich des organisierten Sports bietet eine Vielzahl von Potenzialen zur erfolgreichen Integration. Das gemeinsame Motiv des Sporttreibens kann Menschen näher zusammenbringen z.B. unabhängig ihrer Religion. Selbst Sprache, die oftmals als ein wichtiger Hinderungsgrund für gelungene Integration gilt, spielt beim gemeinsamen Sporttreiben eine untergeordnete Rolle.

Gemeinsam kämpft man für den Sieg oder für ein bestimmtes Trainingsziel. Menschen agieren auf der vereinenden Grundlage ihres „Menschseins“ und den Bedürfnissen: Zugehörigkeit, Anerkennung, Respekt und Fürsorge. Sport gibt somit auch den Anstoß für über den Sport hinausreichende Prozesse des sozialen Lernens und des Umgangs miteinander.

Welche Ziele verfolgt Gelsensport bei der Integrationsarbeit?

Gelsensport e.V. hat sich zum Ziel gesetzt die Integrationspotenziale des Sports bestmöglich auszuschöpfen. So verstehen wir Integration nicht als einen Prozess, sondern sind uns darüber im Klaren, dass eine erfolgreiche Arbeit im Bereich Integration durch nachhaltige Rahmenbedingungen umgesetzt werden müssen.  Die Inhalte der Angebote werden an die Bedürfnisse der Teilnehmenden angepasst. Dabei ist in den jeweiligen Zusammenhängen zu prüfen, inwieweit kulturelle Differenzen überhaupt relevant sind. Eine Trennung von „Wir“ und „die Anderen“ und den damit einhergehenden Stigmatisierungen zu begegnen.

Stützpunktvereine

Im Rahmen des Programms Integration durch Sport können Sportvereine gefördert werden, die sich für die Integration von Personen mit Migrationshintergrund engagieren und mit Kooperationspartner:innen im Programm tätig sind bzw. werden möchten.

Unterstützungsleistungen

Den Stützpunktvereinen stehen Fördermittel für integrative und innovative Projektarbeit zur Verfügung. Über diese Stützpunktförderung können Sportgeräte, Übungsleiter:innen, Mietkosten, Öffentlichkeitsarbeit und ergänzende integrative Maßnahmen finanziert werden.

Antragstellung

Die Bewerbung als Stützpunktverein ist jährlich neu zu stellen. Die Voraussetzungen für die Anerkennung sind im Merkblatt Stützpunktförderung beschrieben. Die Antragstellung erfolgt über direkte Rücksprache mit der Fachkraft.

Informationen zu den Fachkräften für Integration und Sport

Konzepte und Aktionspläne

Ansprechpartner

Stefan Kunz

Referent Integration durch Sport & Geflüchtete und Zugewanderte aus EU-Südost

Telefon: 0209 169-5907

News