Zur Navigation Zum Inhalt

KONTAKT  |  LINKS  |  ARCHIV  |  IMPRESSUM
 

Schalker Fanprojekt

Selbstverständlich darf in Gelsenkirchen im Bereich der Arbeit rund um den organisierten Sport der FC Schalke 04 nicht fehlen. Gerade das Interesse an diesem Verein im Speziellen und am Fußball im Allgemeinen bildet oft die Grundlage für soziale Kontakte und Aktivitäten. Dieses Umstandes ist sich auch Gelsensport bewusst und ist seit 1994 Träger des Schalker Fanprojekts.

Was hat Gelsensport mit Schalke-Fans zu tun?
Im Rahmen des Schalker Fanprojekts findet seit 21 Jahren mehrheitlich sozialpädagogisch ausgerichtete Arbeit mit jugendlichen und jungen Erwachsenen Schalke-Fans zwischen 12 und 27 Jahren statt. Die Arbeitsansätze basieren hierbei auf dem Nationalen Konzept für Sport und Sicherheit (NKSS), welches 1993 in Kraft getreten ist und im Jahr 2011 aktualisiert wurde. 
Die Hauptaufgabengebiete des Fanprojekts sind die Förderung einer positiven Fankultur, Gewaltprävention und Demokratiestärkung, Hilfestellung für meist jugendliche Fans in Problemlagen, aber auch die Kommunikation zwischen den am Fußball beteiligten Parteien (u.a. Fans, Vereine, Polizei und Ordnungsdienste) herzustellen und zu moderieren. 

Wie genau sieht diese Arbeit in der Praxis aus?
DIe Arbeit des Schalker Fanprojekts besteht in der Hauptsache in der Betreuung der Fans an den Spieltagen. In der Glückaufkampfbahn finden vor den Heimspielen des FC Schalke 04 regelmäßig Treffen der Fans statt, die vom Schalker Fanprojekt initialisiert und begleitet werden. Ebenso machen aber auch die Organisation von Fahrten zu Auswärtsspielen oder Spielen der Schalker U-Mannschaften einen Teil der Arbeit aus. 
Darüber hinaus findet einmal in der Woche der sogenannte "Offene Treff" in der Glückaufkampfbahn statt, welcher der oben genannten Zielgruppe eine verlässliche und stabile Anlaufstelle bietet. Im Zuge der Arbeit mit den Fans werden aber auch andere Aktivitäten organisiert, wie bspw. Fußballspiele gegen andere Fan-Mannschaften, Ausflüge oder die Ausübung verschiedener Sportarten auf der Trendsportanlage. Auch Ausstellungen und Informationsveranstaltungen stehen auf der Agenda das Fanprojekts. In der Vergangenheit sind zum Beispiel Themen wie Rassismus und Ausgrenzung im Fußball thematisiert worden.
Bei allem Spaß wird der Selbstanspruch hinsichtlich einer sozial-pädagogischen Ausrichtung also erfüllt. 

Sie möchten noch weiterführende Informationen zum Schalker Fanprojekt haben? Dann besuchen Sie doch einfach einmal die offizielle Internetseite des Projekts. 
Selbstverständlich können Sie bei Fragen und Anregungen auch den Leiter des Fanprojekts, Markus Mau kontaktieren.